Eine verständliche Erklärung des Geldsystems - Best of Utube!!! Youtube Filme, Youtube Music, Dokus, kompletter Film oder ganzer Film. Hier finden Sie die besten Videos auf utube!!!!



Eine verständliche Erklärung des Geldsystems von Filmdose   2 years ago

28,064 views

213 Likes   14 Dislikes

Wie funktioniert unser Geldsystem? Eine Frage, die im normalen Mainstream bis zur Finanzkrise so gut wie gar nicht gestellt wurde. Es schien auch jedem sonnenklar, wie es funktionierte. Die Zentralbank schöpft das Geld und Sparer bringen ihr Geld auf die Bank, wovon ein Teil bis auf die Mindestreserve weiter an andere Kunden verliehen wird. Leider stimmt beides nicht. Banken schöpfen selbst einen Großteil des Geldes und sind damit nicht Finanzvermittler des Geldes der Sparer. Mittlerweile haben die meisten Menschen zu mindestens mal von der Geldschöpfung aus dem Nichts gehört. Doch wie genau das funktioniert, wissen sie in der Regel nicht und halten es für Zauberei. Genauso bezeichnete auch die Bundesbank den Vorgang der Geldschöpfung bis 2007 in ihrem Schülerbuch "Geld und Geldpolitik". Ab 2008 veränderte sie den Text und sprach nicht mehr von multipler Geldschöpfung, sondern von Geldschöpfung aus dem nichts durch Bilanzverlängerung.

Bilanzen sind auch der Schlüssel, um die Geldschöpfung zu verstehen und so wird in diesem Video auch die Geldschöpfung anhand vereinfachter Bilanzen erklärt.
Und was ist mit den Zinsen? Ein häufige Behauptung ist, dass die Zinsen bei der Geldschöpfung durch Kreditvergabe nicht mitgeschöpft werden und daher der Kredit+Zinsen nicht rückzahlbar ist. Das erweist sich jedoch als Irrtum, wie dieses Video zeigt, denn die Zinsen fließen in den Geldkreislauf zurück.

Wenn wir das Geldsystem verstehen, verstehen wir das man 2 Geldkreisläufe unterscheiden muss und wir verstehen, dass Geld hauptsächlich bei der Kreditvergabe geschöpft wird und wir verstehen, wie Geschäftsbanken Immobilien mit selbst geschaffenen Geld kaufen können.
Wir leben in einem Schuldgeldsystem bei dem die Geldvermögen genauso groß sind wie die Schulden. Es ist in unserem System nicht möglich immer größere Geldvermögen zu besitzen, ohne immer größere Schulden woanders aufzutürmen.
Schulden werden getilgt, in dem jemand anderes Geld abgibt. Der Geld ist jedoch nicht mehr nur Zahlungsmittel sondern zum Zweck des Wirtschaftens verkommen. Das Hauptproblem ist somit die Gier nach immer mehr Geld und so wird immer mehr Geld im Finanzmarkt dauerhaft dem Geldkreislauf entzogen und kann nicht mehr von den Schuldnern zurück verdient werden.


00:06 1.Dirk Müller zum Schuldgeldsystem und Zinslast

03:04 2. Die Lüge von der multiplen Geldschöpfung und die Veränderung der Schulungsunterlagen der Bundesbank

3. Erklärung des Geldsystems anhand von Bilanzen
04:49 3.1. die Bilanz der Nichtbank
11:28 3.2. der Aufbau des Geldsystems mit 3 Bilanzen und 2 Geldkreisläufen
23:50 3.3. Giralgeldschöpfung
27:04 3.4. Verschwinden des geschöpften Geldes durch Tilgung des Kredits
29:48 3.5. Grenzen der Geldschöpfung (Mindestreserve, Eigenkapitalvorschriften,
40:57 3.6. Geldsystembetrachtung Verkauf Staatsanleihe an Nichtbank - Geld verschwindet
43:16 3.7. Geldsystembetrachtung Kauf Staatsanleihe/Immobilie von Nichtbank - Geld entsteht
44:50 3.8. Geldsystembetrachtung Überweisung Kredit an andere Bank
47:22 3.9. Geldsystembetrachtung Zinsen und Geldanlagen

50:25 4. Geldmengenwachstum und Inflation

52:26 5. Problem des Hortens von Geld bzw. des Abflusses in den Finanzmarkt

58:44 6. Prof. Richard Werner: Was treibt die Wirtschaft? Was verursacht Finanzkrisen?



Kommentare