Mein Tag im Heim | Wie komme ich ohne Eltern klar? Folge 1/5 - Best of Utube!!! Youtube Filme, Youtube Music, Dokus, kompletter Film oder ganzer Film. Hier finden Sie die besten Videos auf utube!!!!



Mein Tag im Heim | Wie komme ich ohne Eltern klar? Folge 1/5 von Die Frage   2 years ago

555,077 views

9,054 Likes   152 Dislikes

Jaqueline lebt im Heim, weil sie keine Eltern hat – zumindest keine richtigen. Ihre Mutter kümmerte sich nicht um die Kinder, ihren Vater kennt sie nicht. Trotzdem wollte sie natürlich nicht ins Jugendheim. Im Caritas-Jugendhilfezentrum Schnaittach hat sie ein neues Zuhause gefunden. Hier, in diesem Jugendheim in der Nähe von Nürnberg haben viele Mädchen ähnliches durchgemacht wie Jaqueline. Ich lerne für einen Tag das Leben im Heim kennen. Wie kann man sich so ein Jugendheim vorstellen? Was unterscheidet das Leben im Heim vom Alltag in einer Familie? Geht ohne Eltern alles drunter und drüber? Sind die Erzieherinnen ein Ersatz für die Eltern? Oder sind sie streng und unfreundlich, wie man es aus Büchern über Kinderheimen kennt?

Kinderheime wie man sie aus Romanen kennt gibt es heutzutage nicht mehr. Die meisten Jugendlichen, die im Heim leben, sind auch keine Waisenkinder. Aber sie leben ohne Eltern. Viele von ihnen kommen aus schwierigen Verhältnissen oder hatten krasse Probleme mit ihren Eltern. Aber am Anfang wollte natürlich keine von ihnen ins Heim.

Heute sagt Jaqueline über ihre Mutter: „Meine Mutter ist einfach nur eine Frau, die ich mal gekannt habe.“ Trotzdem trifft das Klischee Jugendheim auf dieses Jugendhilfezentrum nicht zu. Es gibt zwar strenge Regeln und alle Jugendlichen müssen mithelfen. Aber Michaels erster Eindruck ist: Das Jugendheim ist zunächst mal viel freundlicher und heller, als er es sich vorgestellt hat. Die Schwierigkeiten, die Jaqueline und ihre Freundinnen durchgemacht haben, vereinen sie jetzt. Sie sind sozusagen eine Ersatzfamilie für sich gegenseitig.

────────────────────────
Diesen Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar?

Eltern können nerven, klar. Für die meisten von uns gehören sie einfach dazu. Was wir uns aber selten fragen, ist wie man damit umgeht, wenn sie plötzlich nicht mehr da sind – oder wenn man seine Eltern nicht kennt. Also treffe ich Menschen, die ohne Eltern aufwachsen. Weil sie im Jugendheim leben, nachdem die Eltern sich nicht richtig gekümmert haben. Weil sie durch Samenspende entstanden sind und nicht wissen, wer ihr Vater ist. Oder weil sie adoptiert wurden, und zwar durchaus liebevolle Eltern haben – aber es nicht die leiblichen Eltern sind.
────────────────────────

Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber.

Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge.

► Folgt mir auch auf Facebook: https://www.facebook.com/DieFrage/

Vergangene Fragen:
Letzten Monat: Wie schnell kann ich jemand anders sein?
► https://www.youtube.com/playlist?list=PL2lvsm4ys5nFOAX1yaiuity1g9wIL4H9t

Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben?
► https://www.youtube.com/watch?v=K_YQVeGuMIM&list=PL2lvsm4ys5nHLnC9HQmGFyis42qTcdD9r
Wie komme ich mit dem Tod klar?
► https://www.youtube.com/playlist?list=PL2lvsm4ys5nFkrIJEdk2XFQTtByEls3CC

────────────────────────
Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein:
YouTube: https://youtube.com/funkofficial
funk Web-App: https://go.funk.net
Facebook: https://facebook.com/funk

Impressum: http://go.funk.net/impressum

funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).



Kommentare